Veranstaltungen

Ausblick für 2017

Wir laden Sie zu folgenden Veranstaltungen ein:

11.05.2017 bis 12.05.2017: Das Business Analyse Camp, Kooperationsveranstaltung – Mitglieder der ÖVO erhalten 10% Rabatt bei der Anmeldung http://ba-camp.org

19.05.2017: Webinar in Kooperation mit dem IIBA Austria Chapter

07.06.2017: ÖVO Dialog „Ökosystem Startups – was die Old Economy von Startups lernen kann“

22./23.06.2017: Business Circle, 12. Dialogforum für Organisation und Unternehmensstrategie – Prozess Management, Kooperationsveranstaltung
Mehr Information


Veranstaltungsarchiv

 

27.04.2017 17:00: ÖVO Generalversammlung an der WU Wien

27.04.2017 18:00: ÖVO Dialog mit Mag. Wilhelm Molterer „Einblick in den Europäischen Fonds für strategische Investments http://www.eib.org/efsi

Die Europäische Kommission hat bei ihrem Amtsantritt eine europäische Investitionsoffensive ausgerufen. Einen zentralen Bestandteil stellt dabei der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI) dar, der gemeinsam mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) ins Leben gerufen wurde. Zweck des EFSI ist es, zusätzliche Investitionen aus dem privaten Sektor zu mobilisieren, um dadurch nachhaltig Wachstum zu generieren und zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen. Ursprünglich auf drei Jahre eingerichtet, mit eine Garantie von 16 Milliarden Euro aus dem EU-Haushalt und mit 5 Milliarden Euro Mitteln der EIB ausgestattet, lag das Ziel des EFSI darin, 315 Milliarden Euro an neuen Investitionen auszulösen. Um die Investitionstätigkeit weiter anzukurbeln, Unterbrechungen bei Finanzierungen zu vermeiden und zu gewährleisten, dass Projektträger auch noch nach dem ursprünglichen Investitionszeitraum Projekte vorbereiten können, schlägt die Kommission vor, die Laufzeit des EFSI zu verdoppeln und das Volumen auf 500 Milliarden Euro auszuweiten. Aus Organisationssicht ist die Etablierung des EFSI aufgrund des beträchtlichen Investitionsvolumens, aber auch wegen des damit generierbaren Impacts besonders spannend.

Herr Mag. Wilhelm Molterer gab einen sehr interessanten Einblick in den Europäischen Fonds für strategische Investments. Die europäische Investitionsbank hat grundsätzlich das dreifache Pouvoir der Weltbank. Der Fonds hat das Ziel Massnahmen im Bereich der Infrastruktur, der Gemeinden aber auch in der privaten Wirtschaft zu fördern bzw. fungiert als Garantiegeber für Projekte. Das mögliche Volumen wird derzeit nicht ausgeschöpft und es gibt daher großes Potenzial für sinnvolle und nachhaltige Projekte. In Österreich werden sehr wenige Projekte derzeit über dieses Instrument finanziert, über das AWS (Austria Wirtschafts Service) können interessierte Unternehmen nähere Informationen beziehen.


04.04.2017 17:00: ÖVO Dialog mit Fabrice Roghé / BCG. „Ergebnisse zum Thema: Reorganisationen – Komplexität – Agilität“

Eine Auswahl der Ergebnisse wurde im Rahmen dieser Veranstaltung vorab präsentiert, die vollständigen Ergebnisse werden im Herbst 2017 in der ZfO publziert.

Wir danken der Firma BCG für die Einladung


24.02.2017: Webinar in Kooperation mit dem IIBA Austria Chapter

In Kooperation mit dem IIBA fand am Freitag den 24.02.2017 um 15:00 ein Webinar statt.

Thema: Was hat Qualitätsmanagement mit Business Analyse zu tun?

Gerd Nanz bespricht die Verwendung von Methoden der Business Analyse im Qualitätsmanagement – von der Stakeholderanalyse bis zur Methodenauswahl und der Frage nach dem Nutzen.
Qualitätsmanagement wird oft als störend empfunden. Die Rolle eines Qualitätsmanagers ist häufig mit der Rolle eines Business Analysten vergleichbar – Führen ohne hierarchische Macht. Auch wenn ein Qualitätsmanager theoretisch das Vetorecht zu Aktivitäten und Produkten hat, wird er dieses Recht nur sehr sporadisch und wohlüberlegt einsetzen. Um Akzeptanz zu erreichen und um zum Erreichen des Ziels der Vorhabens beizutragen, sind die Methoden der Business Analyse unumgänglich.


26.01.2017 Die EU Datenschutzgrundverordnung als Organisationsprojekt

In diesem Vortrag wurden die rechtlichen und organisatorischen Auswirkungen der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Kommission (DSG-VO) auf Unternehmen erläutert und anschließend diskutiert.

Vortragende waren namhafte Experten vom Research Institute, welches die Umsetzung in nationales Recht in Österreich begleitet.

Wann: Donnerstag 26.01.2017 18:00

Wo: Sky 360, 13. Stock, Operngasse 17-21, 1040 Wien

Anmeldung: Bitte unter oevo@oevo.at


24.01.2017 IIR Konferenz – Organisation in Unternehmen

Durch agiles Prozessmanagement, veränderte Arbeitsplatzgestaltungen, flexiblere Arbeitszeitmodelle und Virtualisierungen verändern sich auch die heutigen Arbeitswelten.

Dies und noch vieles mehr diskutieren Vertreter aus Praxis und Wissenschaft von 24. – 26. Jänner 2017 bei der Konferenz „Organisation in Unternehmen“ in Wien u.a. mit folgenden Themen:

• Erfahrungsberichte zum „neuen Arbeiten“ – Weg von starren Systemen hin zum Smart Office
• Arbeitsmodelle: Welche Regelungen sinnvoll sind, und welche nicht?
• Die Organisationsabteilung als Brückenbauer – auf was man beim Prozessmanagement achten sollte
• Die Digitale Transformation leben: E-Learning am Vormarsch
• Outsourcing: Die Vor- & Nachteile beim Auslagern von Arbeitsschritten

Auf was die Organisationsentwickler in der Prozessoptimierung achten sollten und welchen Einfluss dabei digitale Technologien spielen, erfahren Sie auf der Konferenz. Eine Vielzahl an unterschiedlichen Praxisbeispielen führen Sie dabei durch das Programm.

Wir freuen uns auf die vierte erfolgreiche IIR Fachkonferenz „Organisation in Unternehmen“ mit spannenden Themen, Referenten und mit Ihnen als Teilnehmer.

ÖVO ist Kooperationspartner bei der Veranstaltung und bietet deshalb seinen
Kunden gerne 20 % Rabatt auf die Teilnahmegebühr. Bitte vermerken Sie ÖVO bei Ihrer Anmeldung.

Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.iir.at/organisat

 


Geschäftsmodell und Geschäftspraxis in der ‚Zweite Sparkasse‘ – die Bank für Menschen ohne Bank

Nach einer Reihe von Vorträgen über klassische „gewinnorientierte Unternehmen“ stand eine Non Profit Organisation im Mittelpunkt des  ÖVO-Dialogs am 09.11.2016. Die Vortragende, Frau Dr. Evelyn Hayden, ist Vorstandsvorsitzende der Zweite Sparkasse.

Bereits in der Ersten Bank der oesterreichischen Sparkassen AG beschäftigte sie sich – meist in Abstimmung und intensiver Zusammenarbeit mit Schuldnerberatungsinstitutionen- mit der Unterstützung von Kunden, die bei der Rückzahlung von Krediten in Notlage gekommen waren.

Als Vorstandsvorsitzende der Zweite Sparkasse leitet sie nun ein Bankinstitut, das seit mehr als 10 Jahren Services für Menschen anbietet, die unter normalen Umständen kein Bankkonto mehr bekommen würden. Die Dienstleistungen der Zweite Sparkasse gehen aber weit über die Mindestanforderungen hinaus („Basiskonto“), zu denen eine heuer in Kraft getretene EU-Richtlinie die Banken neu verpflichtet.

Frau Dr. Hayden hat in einem spannenden Vortrag sowohl das Geschäftsmodell als auch die gelebte Praxis dieser Non Profit Organisation vorgestellt.

Wann: 09.11.2016 18:00h
Wo: WU Wirtschaftsuniversität Wien, Executive Academy Foyer (EA.0.024)
1020 Wien, Welthandelsplatz 1

 


Strukturwandel im Kultursektor: Zwischen Entrepreneurship und öffentlichem Kulturmanagement

Kulturbetriebe wie das Theater in der Josefstadt wollen mit ihren Produktionen möglichst viele Menschen begeistern. Dazu müssen diese aber erst einmal ins Theater kommen. Der Weg dorthin wird deutlich einfacher, wenn der Ticketvertrieb sich am Publikum orientiert – und nicht umgekehrt.

graf

Dr. Wolfgang Graf hat dazu ein Start-up gegründet und die Ticketing-App Ticket Gretchen entwickelt, die den Kartenkauf schneller, einfacher und kund/inn/enorientierter macht. Das Theater in der Josefstadt ist die erste Wiener Kulturinstitution, die diesen Weg beschritten hat.

goetz

Gemeinsam mit Mag. Alexander Götz, dem kaufmännischen Direktor des Theaters in der Josefstadt, hat Wolfgang Graf im Rahmen des ÖVO-Dialoges über den Strukturwandel im Kulturbetrieb, innovative Vertriebsvarianten und die Gemeinsamkeiten von Start-ups und Kulturunternehmen gesprochen.

Wann: 11.10.2016 18:00h
Wo: WU Wirtschaftsuniversität Wien, Excecutive Academy Foyer (EA.0.024)
1020 Wien, Welthandelsplatz 1


Am 02. und 03.06.2016 fand die Business-Circle-Konferenz Prozess-Management 2016 in Wien statt.

Themen-Highlights waren:
· Das digitale Unternehmen: Braucht es ein neues Prozessmanagement?
· Best Practice & Inspiration: Erfahrungsberichte aus 16 führenden Unternehmen
Dialog & Erfahrungsaustausch: Diskussion in 6 interaktiven Round Tables


Am 05. und 06.07.2016 fand die Konferenz „Prozessmanagement und -steuerung“ der IIR statt.


IT am Arbeitsplatz: Hemmschuh, Hilfsmittel oder Hoffnungsträger?

Auch beim ÖVÖ-Dialog am 31.5. stand das Thema „Arbeitsplatz“ im Mittelpunkt: durch 2 Referenten des internationalen Dienstleistungsunternehmens Unisys wurde „EDV am Arbeitsplatz“ beleuchtet. Nach einem anschaulichen „Rollenspiel“ zum Leistungsfähigkeit vernetzter EDV beim Thema Kundenberatung ging es u.a. um die Förderung informeller Prozesse durch „Social Cooperation“ inklusive einer empirischer Messung ihrer Intensität und bewusster Steuerung.

Neue Möglichkeiten der IT wie zeitnahe Bereitstellung von zunehmend zentral (in einer private und/oder public cloud) gehaltenen Informationen auf praktisch beliebigen Endgeräten (standortbezogen oder mobil) sollten sowohl kundenbezogenen Prozessen zu Gute kommen als auch kostendämpfend wirken.

Einige praktische Beispiele aus einschlägigen Projekten jüngeren Datums belegten diese Thesen. Nach dem gut 1-stündigen Vortrag folgten noch 2 Stunden intensiver Diskussion mit den Referenten, die bereitwillig aus dem Erfahrungsschatz von ihnen betreuter Projekte Auskunft gaben.

Die Präsentation finden Sie unter:

Link zur Präsentation


Zum dritten Mal fand heuer das BA Camp in Wien vom 11.-13.05.2016 statt. Die Konferenz für die IT- und Business-Community mit modernem Barcamp-Anteil bestach nicht nur durch das erstklassige Programm mit internationalen Koryphäen wie Dr. Rainer Krumm, Corinne Thomas, Adrian Reed uvm., sondern vor allem als bewährte Plattform für interaktiven Austausch und Netzwerken. Zusätzlich fand ein Boot Camp am 11.05.2016 mit 4 exklusiven Expertenworkshops statt.


Am 29.04.2016 fand in Kooperation mit dem IIBA Austria Chapter ein Webinar statt – Mag. Karl FRIEDL sprach über „Was hat Infrastruktur mit Business Analyse zu tun“.


Am 08.03.2016 fand der ÖVO Dialog bei M.O.O.CON statt – Herr Mag. FRIEDL sprach über Neue Arbeitswelten, Infrastrukturen und IT-Arbeitsplatz der Zukunft:

Die Österreichische Vereinigung für Organisation und Management (ÖVO) lud ihre Mitglieder in die M.O.O.CON home.base ein.

Während sich unsere Arbeitsweisen auf Grund diverser sozio-ökonomischer und vor allem technologischer Faktoren massiv verändert haben, hinken Organisationsstrukturen und Arbeitskonzepte sowie insbesondere Arbeitsumgebungen noch stark hinterher.

Am Beispiel der M.O.O.CON home.base erläuterten wir, wie diese drei Bereiche so aufeinander abgestimmt werden können, dass sie einen kulturellen, sozialen, organisatorischen und ökonomischen Beitrag für den Erfolg eines Unternehmens leisten.

Die home.base bietet eine Varianz an Arbeitsumgebungen, die der Vielfalt an Tätigkeiten heutiger WissensarbeiterInnen gerecht wird. Ebenso stellt sie auf Grund ihrer identitätsstiftenden Architektur einen Heimathafen dar, in den die MitarbeiterInnen gerne einkehren, um Energie zu laden und Motivation zu finden, sich gegenseitig zu unterstützen und zu lernen.

Diese Arbeitsumgebung gepaart mit einer Organisationsstruktur und Arbeitsweise, die der Mobilität und Flexibilität unserer Zeit entgegenkommen, gehören zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren des Beratungsunternehmens M.O.O.CON.

Bilder zur Veranstaltung finden Sie unter:

 


Am 26.02.2016 fand in Kooperation mit dem IIBA Austria Chapter ein Webinar statt – Dr. Gerd NANZ sprach über den „Lebenszyklus von Organisationen„.


27.01.2016 – 28.01.2016
IIR in Kooperation mit ÖVO
Konferenz „Organisation in Unternehmen“

Pre-Workshop zum Thema „Internes Kontrollsystem – Aufbau und Ablauforganisation“ am 26.01.2015, von 13 bis 17 Uhr.

Wo: Arcotel Kaiserwasser, Wagramer Straße 8, 1220 Wien

Anmeldung auf der Veranstaltungsseite der IIR GmbH: http://www.iir.at/veranstaltungen/seminar/organisation-in-unternehmen/

Mitglieder der ÖVO, gfo und SGO freuten sich über 20 % Rabatt!


12.01.2016, 18 Uhr
Expertengespräch „Der Wiener Kongress: Eine Spitzenleistung der Organisation“
Vortragender: Dr. Manfred Matzka

Ort: WU Wirtschaftsuniversität Wien
1020 Wien, Welthandelsplatz 1
Executive Academy Foyer (EA.0.024)

‚Der Wiener Kongress: Eine Meisterleistung der Organisation‘

2014/15 jährt sich der Wiener Kongress zum 200. Mal. Nach anderthalb Dekaden kriegerischer Auseinandersetzung und dem Sturz Napoleons trafen damals in Wien Kaiser, Könige und Diplomaten zusammen, um die europäische Landkarte zu ordnen: Das Ergebnis hatte im Wesentlichen bis zum Ersten Weltkrieg Bestand. So diskutierten Fürsten und Vertreter aus 200 europäischen Ländern, Provinzen und Städten zwei Jahre lang am und rund um den Wiener Ballhausplatz über die Zukunft Europas. Der Kongress war nicht nur ein politischer Meilenstein für die Machtverteilung am Kontinent, sondern auch ein ‚Event‘, das tief in der Wiener Stadtkultur verwurzelt war und diese auch in vielerlei Hinsicht nachhaltig prägen sollte. In jedem Fall war der Wiener Kongress aber eine Meisterleistung der Organisation, die all das erst ermöglichte.

MatzkaSektionschef Dr. Manfred Matzka ist langjähriger Präsidialvorstand im Bundeskanzleramt und damit erster Beamter jenes Hauses am Ballhausplatz, das dem Wiener Kongress als Zentrum diente. Zum Jubiläum hat Herr Dr. Matzka die Erinnerung an den Wiener Kongress nicht zuletzt durch eine Ausstellung an dessen Originalschauplätzen lebendig werden lassen. Im Expertengespräch wird Herr Dr. Matzka über die Organisation des Kongresses, der in dieser Form ohne historisches Vorbild war, dessen Logistik im Hintergrund sowie die enge kulturelle Verbindung mit Wien sprechen.


18.12.2015 15:00 (Webinar)

Am 18.12.2015 um 15:00 findet das nächste Webinar des IIBA Austria Chapters statt. Herr Wolfgang Lachkowitz spricht über Organisation-Strukturen im Unternehmen – alles geregelt?

Er behandelt die Spannungsfelder zwischen Aufbau- und Ablauforganisation und die Herausforderungen, die sich daraus ergeben.


20.11.2015 15:00 (Webinar)

In Kooperation mit dem IIBA Austria Chapter weisen wir auf ein Webinar zum Thema: SCRUM ist, wenn man heute noch nicht weiß, was man morgen tut“ hin.

Details unter: Webinar des IIBA Austria Chapter

Beginn um 15:00. Anmeldung unter obigen Link.

IIBA_Austria


24.11.2015 in Wien

Expertengespräch mit Mag. Renate Niklas-Dittrt, Leiterin HR, Wiener Linien
„Herausforderung Organisationsentwicklung in stadtnahen Großunternehmen“
Wann: 24. November 2015, 18:00h
Wo: Wirtschaftsuniversität Wien, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien
Learning Center, Clubraum, 2. Stock (LC.2.400)

Anmeldung für die kostenlose Teilnahme bitte unter oevo@oevo.at.


 

21.10.2015 in Wien

Expertengespräch mit Mag. Anna Cordt, Leiterin Organisationsabteilung, Oesterreichische Nationalbank
Optimierungsprojekt „OPAL“ in der OeNBMag. Anna Cordt
Einsichten in ein Aufgaben-, Resoourcen-, Struktur- und Kostenoptimierungsprojekt.
Wann: 21. Oktober 2015, 18:00h
Wo: Wirtschaftsuniversität Wien, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien
Executive Academy EA.0.024

Anmeldung für die kostenlose Teilnahme bitte unter oevo@oevo.at.


25.09.2015
Das IIBA Chapter Österreich veranstaltet gemeinsam mit dem IIBA Chapter Deutschland das Business Analyse Summit 2015 in Frankfurt. Business Analyse Summit 2015

IIBA Summit Logo


17.06./18.06.2015
Process-Management-Forum 2015
Veranstaltung der Business Circle Management Fortbildungs GmbH
Nutzen Sie für Ihre Anmeldung den Code „US 6109 – ÖVO“ um EUR 100,- Partner-Rabatt auf den Normalpreis zu erhalten. Anmeldung
Bringen Sie auch Ihre Kollegen mit zum Forum und nutzen Sie die 1-2-3 Bildungsoffensive für Ihre Anmeldung! Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis, der 2. die Hälfte und der 3. nimmt kostenlos teil.


08.05./09.05.2015
Business Analyse Camp
Veranstaltung der Gerstbach Business Analyse GmbH
Weitere Informationen unter ba-camp.org


07.05.2015, 18:30 Uhr
Prof. Götz Schmidt
Expertengespräch zum Thema Business Analyse
Operngasse 17-21, 1040 Wien, 13. Stock
Veranstaltung zur Generalversammlung der EABA in Wien,
gemeinsame Veranstaltung mit dem IIBA Austria Chapter

Anmeldung unter oevo@oevo.at


04.03.2015

MMag. Harald Felgenhauer

Direktor des Systemic Foresight Institute

Mit dem Aufkommen des Internet hat sich die westliche Zivilisation grundlegend verändert: unser gesamter Lebensstil hängt heute vom Funktionieren einer Infrastruktur ab, über deren Robustheit nur vage Schätzungen existieren.

Das Internet ist ein Paradebeispiel für ein komplexes System, das aufgrund seiner Vielschichtigkeit ziemlich resilient sein dürfte, das aber aus genau diesem Grund niemand wirklich überblickt.

Wie bei jedem komplexen System, das für unser Überleben wichtig ist, sollte man auch beim Internet überlegen, welche systemischen Effekte vielleicht einmal zu einem systemischen Versagen führen könnten – ein Kollaps des Internet, also.

In diesen Wochen kommt noch eine Fragestellung dazu: Das Internet wurde von Militärs ausgebaut und dann der Menschheit zur Verfügung gestellt. Entweder geschah dies in einem beispiellosen Akt der Selbstlosigkeit – oder es gibt da auch Aspekte des Internets, die uns nicht geläufig sind, die aber bei einem militärischen Konflikt schnell unser Leben verändern können.

Wenn wir heute die militärischen Konfliktpotentiale in der Ukraine, im Nahen Osten, in Korea oder auch im Südchinesischem Meer und dazu die terroristische Großlage verfolgen– wäre es nicht angebracht sich zu überlegen, mit welchen Mitteln heutzutage eine größere militärische/terroristische Konfrontation erfolgen würde? Wäre nicht der ‘Cyberspace’ der perfekte Raum, um eine internetabhängige Gesellschaft voll zu treffen?

Und welche Maßnahmen sollte jeder einzelne von uns setzen, um von den Auswirkungen eines solchen Szenarios nicht vollkommen unvorbereitet ausgeliefert zu sein?